Simeon v. Emesa, Narr in Christo, und Johannes, sein Mitfaster

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hl simeon johannes.jpg

Gedenktag: 21. Juli

Diese ehrwürdigen Väter pilgerten nach Jerusalem zu den heiligen Stätten, wo sie auch Mönche wurden, und wirkten 28 Jahre hindurch gemeinschaftlich am Schwarzen Meer. Der Ehrwürdige Simeon begab sich daraufhin in die Stadt Emesa, wo er als Narr um Christi Willen wirkte. Er wurde verherrlicht durch die Gabe der Prophetie und der Wunder. Er starb friedlich um 590. Kurze Zeit darauf starb in der Wüste auch der Ehrwürdige Johannes.