Pawel Jungerow

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Pawel Jungerow.jpg

Pawel Jungerow (russ. Павел Александрович Юнгеров, 1856–?1921) war ein russischer orthodoxer Bibelwissenschaftler und Experte für das Alte Testament.

Er wurde im Gouvernement Samara in die Familie eines Priesters hineingeboren. Sein Vater Alexander Tschagrinskij wurde später als örtlicher Heiliger verehrt. Pawel absolvierte das Geistliche Seminar in Kasan und (im Jahre 1879) die [[[Kasaner Geistliche Akademie]] mit der Abschlussarbeit „Geschichte und Bedeutung des prophetischen Dienstes im jüdischen Volk“. Zunächst blieb er dort als Dozent. 1880 erhielt er den Magistergrad für die Magisterarbeit „Die Lehre des Alten Testaments über die Unsterblichkeit der Seele und das Leben im Jenseits 1888 studierte er Biblische Archäologie und Althebräische Sprache im Osten. 1889 hörte er Vorlesungen protestantischer Bibelwissenschaftler an den Universitäten in Bonn und Leipzig. 1897 erwarb er den Doktorgrad für sein Werk über das Buch Amos. 1913 wurde er zum Ehrenbürger Russlands ernannt.

Jungerow war einer der bedeutendsten Übersetzer des Alten Testaments ins Russische. In seiner Übersetzung stützte er sich vor allem auf die Septuaginta und nur wenig auf den masoretischen Text und die kirchenslawische Übersetzung.