Johannes Kalybites

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Johannes Kalybites

Gedenktag: 15. Januar

Der ehrwürdige Johannes Kalybites (griech. καλυβίτης ‚der Hüttenbewohner‘) wurde um 420 in Konstantinopel geboren. Um 440 trat er ins Kloster des hl. Irenäus am asiatischen Ufer des Bosporus ein. Als Armer verkleidet kam er später wieder zu seinem Elternhaus – wie einst der hl. Alexios – und wohnte dort unerkannt in einer Hütte (griech. καλύβη ‚Hütte, Zelt‘), daher der Name Kalybites. Kurz vor seinem Tod soll er sich durch die Rückgabe eines Evangeliars, das er einst von seinen Eltern erhalten hatte, zu erkennen gegeben haben. Er starb um 460.

Die Reliquien des ehrwürdigen Johannes kamen nach Rom in die Kirche S. Giovanni Calibita auf der Tiberinsel. Sein Evangeliar wird auf dem heiligen Berg Athos verehrt.

Quelle: Kalender der Russischen Orthodoxen Kirche

Weblinks