Matrona von Thessaloniki

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
MATRONA von Thessaloniki.jpg

Gedenktag: 27. März

Die hl. Märtyrerin Matrona war eine griechisch-orthodoxe Christin in Thessaloniki (Griechenland), Sklavin einer angesehenen Frau, die die Matrona vom christlichen Glauben abbringen wollte. Als sie das nicht erreichte, ließ sie die hl. Matrona schlagen und ins Gefängnis werfen, wo die Heilige starb.

Ihr Körper wurde über die Stadtmauer geworfen, aber die Christen fanden und bestatteten ihn. Später wurde zum Gedächtnis der hl. Märtyrerin Matrona eine Kirche in Thessaloniki errichtet, wohin auch ihre Reliquien gebracht wurden. Das geschah im 3.-4. Jahrhundert.


Quelle: www.russische-kirche-l.de