Der Praktikos

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche



Vorderseite
Auflage Zweite
Titel (Deutsch) Evagrios Pontikos - Der Praktikos
Titel (Original)
Autor Gabriel Bunge, Priestermönch
Übersetzung
Abstammung
Herausgeber Nicht angegeben
Sprache des Originals Nicht angegeben
Serie Band 6 der Reihe Weisungen der Väter
Verlag Beuroner Kunstverlag
Jahr 2008
Stadt Beuron
ISBN 978-3-87071-170-2


Beschreibung

"Die Praktike ist eine geistliche Methode, die den leidenschaftlichen Teil der Seele gänzlich reinigt" (Praktikos 78) - In dem Buch "Der Praktikos" beschreibt Evagrios Pontikos (ca. 345-399) in hundert kleinen "Kapiteln" diese geistliche Methode; jene acht Leidenschaften, die den "leidenschaftlichen Teil der Seele" befallen, die Heilmittel, die diese "Krankheiten der Seele" mit Christi Hilfe ausmerzen, und auch das Ziel, um dessentwillen ein Mensch den Kampf der Praktike auf sich nimmt.

Der "Praktikos" ist gleichsam ein Handbuch des geistlichen Lebens, in dem Evagrios, ähnlich wie später sein Zeitgenosse Johannes Cassianus, aber Klarer und knapper, das Erfahrungswissen der ersten Generation des ägyptischen Mönchtums zusammengefasst hat. Eine bereits im 5. Jhdt. angefertigte lateinische Übersetzung (Gennadius von Marseille) ist nicht erhalten geblieben.

Quellen

klosterkunst.de