Benutzer:Kai/Hl. Makkabäer

Aus Orthpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Heiligen Makkabäer Habim, Antonin, Guriah, Eleazar, Eusebon, Hadim und Marcellus, sowie ihre Mutter Salome und ihr Lehrer Eleasar lebten zur Zeit syrischen Königs Antiochus dem IV. der wegen seiner Tempelschändung als Vorläufer des Antichristen in die Geschichte eingegangen ist. Die fünf Makkabäersöhne lehnten, unter Hinweis auf ihr Gebundensein an den Einzigen Wahren Glauben ihrer Väter, das ihnen, um ihres Lebens Willen, nahegelegten Götzenopfer und Essen von Schweinefleisch ab, und wurden dafür zusammen mit ihrer Mutter und dem Hl. Starzen Eleasar grausam im Jahre 166 vor Christus hingerichtet. Die Orthodoxe Kirche feiert ihr Gedächtnis am 1. August, dem ersten Tag der Entschlafung Mariä Fastenzeit.

Reliquien

Reliquien dieser Heiligen werden in Rom, und in der Andreaskirche in Köln aufbewahrt. Das Kölner Reliquiar, ein aus vergoldeten Kupferplatten gefertigte Schrein, stammt aus dem 16. Jh. Auf den rund 40 Reliefs sind Szenen aus dem Martyrium der Makkabäer und ihrer Mutter Salome zu erkennen, die zur Passion Christi und seiner Mutter Maria in Parallele gesetzt werden (beispielsweise die Geißelung der Makkabäerbrüder und die von Christus).

Hymnen

Vgl. dazu Deutsch-orthodoxer Ambo:Hl. Makkabäer Märtyrer.

Troparion der Makkabäer, Ton A’

Durch die Schmerzen der Heiligen, für Dich ertragen, O Herr, sei ersucht, und heile Du all unsere Schwächen, wir loben Dich, O Du Der das Menschengeschlecht liebst.

Troparion der Makkabäer, Ton D'

Loben wir die Sieben Maccabäer, mit ihrer Mutter Salomone und ihrem Lehrer Eleazar; sie waren herrlich im gesetzlichen Kampf als Hüter der Lehren des Gesetzes. Nun als Christus’ heilige Märtyrer legen sie unaufhörlich für die Welt Fürsprache ein.

Kontakion der Makkabäer, Ton B’

O ihr sieben Säulen der Weisheit Gottes, sieben-ästige Leuchte des göttlichen Lichtes, O weiseste Maccabäer, ihr die vor den Märtyrern größte Märtyrer wart, fleht mit ihnen den Gott von Allem an, daß wir, die euch loben, errettet werden!

Textnachweis

Teile des Textes stammen aus: "Orthodoxe Heiligenleben", Vorabdruck im Internet, S. 18 Scan des Kapitels über die Hl. Makkabäer. Mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber.

Weblinks

Einzelnachweise