Gottesmutterikone "Kiprskaja"

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ik d GM Kiprskaja 2.jpg
oder "von Zypern" oder "Cyprus"

Historischer Hintergrund:
Das Urbild dieser heiligen Ikone manifestierte sich im Jahr 392 auf der Insel Zypern an der Grabstätte des Gerechten Lazarus, Freund Christi (17. Oktober) und wird dort in einem Kloster aufbewahrt. Unzählige Kopien der Cyprus-Ikone befinden sich in der Moskauer Entschlafungs-Kathedrale und in der Nikolo-Golutvin-Kirche im Dorf Stromyn, in der Diözese Moskau (Gedenktag am Sonntag der Orthodoxie).
Während der Woche des Triumphes der Orthodoxie hat das griechische Synaxarion (= „Heiligen-Lexikon“) eine Darstellung, welche möglicherweise die Cyprus-Ikone ist.


Auf der Insel Zypern kam ein überzeugter Araber an einer Kirche vorbei, welche der Heiligsten Gottesmutter geweiht war. Um seinem Hass gegenüber dem Christentum Ausdruck zu verleihen, schoss der Mann einen Pfeil auf die Ikone der Gottesmutter, welche neben der Pforte hing. Der Pfeil schlug in das Knie der Hl. Jungfrau ein, wo (sogleich) Blut zu fließen anfing.
Da überkam den Araber die Angst und er gab seinem Pferd die Sporen, um nach Hause zu reiten, aber bevor er dorhin gelangen konnte, traf ihn der Tod. Auf diese Weise wurde er für seine Gottlosigkeit bestraft.
Weitere Gedenktage der Cyprus-Ikone sind der Tag des Heiligen Geistes, der 20. April und der 9. Juli. Einige Kopien der Cyprus-Ikone haben beigefügte Namen wie z. B. „Reinigung“, „Messer“ und „Falke“.

Ik d GM von Zypern von Stromyn 2.jpg
Die Stromyn-Cyprus-Ikone


Die Stromyn-Cyprus-Ikone wurde im Jahr 1841 berühmt. Ein 18-jähriges Mädchen aus Stromyn, einem Dorf nicht weit von Moskau, war durch eine Krankheit dem Tode nahe. In einem Traum sah sie die Cyprus-Ikone neben dem Eingang der Kirche stehen und eine Stimme kam von der Ikone: „Bring mich in dein Haus, lass den Priester ein Molieben (= kurzes Gebet) sprechen mit dem Segen von Wasser (Weihwasser), und du wirst geheilt sein.“
Das kranke Mädchen wurde zur Kirche gebracht und schließlich wurde die Ikone nach langem Suchen gefunden. Das Mädchen befolgte den Befehl der Heiligsten Gottesgebärerin, und nach dem Molieben fühlte sie sich kräftig genug, die Ikone selbst zurück in die Kirche zu tragen. Kurz darauf war sie vollständig geheilt.
Die Stromyn-Cyprus-Ikone bewirkte weiterhin Heilungswunder, welche der Rektor der Kirche dem Hl. Metropoliten Philaret von Moskau berichtete (19. November). de.wikipedia.org/wiki/Philaret_Drosdow

Ikonentyp:

Diese Ikone der Gottesmutter wird auf einem Thron sitzend abgebildet mit dem Göttlichen Kind in Ihren Armen. An beiden Seiten befindet sich ein Engel.

Feiertage dieser Ikone: 19. Februar / 1. März / 3. Mai / 20. Juni

Quelltext in englischer Sprache: Icon "Cyprus": www.oca.org/FStheotokos.asp

Geographischer Hintergrund: [1]

de.wikipedia.org/wiki/Zypern

de.wikipedia.org/wiki/Moskau