Thalelaios von Ägea

Aus Orthpedia
Version vom 20. April 2021, 03:47 Uhr von Nikolaj Mitra (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
Thalaleos von Ägea.jpg

Gedächtnis: 20. Mai

Der heilige Märtyrer Thalelaios war der Sohn von Berukios, dem Heerführer von Libanon, und Romilla. Nach Erlernung der ärztlichen Kunst heilte er kostenlos die Armen, weshalb er "der Uneigennützige" genannt wurde. In seinem 18. Lebensjahr wurde er wegen des Bekenntnisses zu Christus schrecklichen Qualen unterworfen. Zwei der Folterknechte, Alexandros und Asterios, bekehrten sich jedoch zu Christus. Das Volk, welches die Wunder des Martyriums sahen (ins Meer geworfen, ertrank der Märtyrer nicht), rief: "Groß ist der Gott der Christen!" Der hl. Thalelaios wurde danach in der Stadt Ägea in Kilikien im Jahre 284 enthauptet. Seine Reliquien ruhen in der Kirche des hl. Agathonikos in Konstantinopel.