Seraphim (Sobolev)

Aus Orthpedia
Version vom 12. Februar 2023, 19:48 Uhr von Nikolaj Mitra (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
SvSerafimSobolev.jpg

Gedächtnis: 13. / 26. Februar

1881 in Rjasan geboren, wurde Archimandrit Serafim (Sobolev) 1920 auf der Krim, bei der letzten Sitzung der Obersten Kirchenleitung der russischen Kirche, zum Bischof von Bogutschar ernannt. Im Zuge der zahlreichen Emigrationswellen, bedingt durch den Bürgerkrieg in Russland, gelangte der spätere Erzbischof Serafim (Sobolev) schließlich nach Sofia, wo er am 26. Februar 1950 entschlief. Er wird sowohl in Russland als auch in Bulgarien gleichermaßen verehrt und heute noch pilgern tausende orthodoxe Gläubige zu seinem Grab in der russischen Nikolaus-Kirche in Sofia.

Gebete

Troparion (4. Ton)

Andauernd entflammt von Eifer für Gott, hast du dich erwiesen als leuchtende Säule der Orthodoxie, aufgerichtet in der Stadt Sofia, und so sind durch deine Frömmigkeit viele Menschen zu Christus gekommen. Guter Hirte, Heiliger Serafim, bitte Christos Gott, dass errettet werden unsere Seelen.