Sampson der Gastfreundliche

Aus Orthpedia
Version vom 30. November 2023, 22:06 Uhr von AlexandraM (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
Hl. Sampson der Gastfreundliche von Konstantinopel.jpg

Gedächtnis: 27. Juni

Der ehrwürdige Sampson der Gastfreundliche (auch der Xenodochos genannt) soll vornehmer Herkunft gewesen und in Rom geboren sein. Er studierte Medizin und widmete sich dem Dienst an den Bedürftigen. Nach dem Tod seiner Eltern begab er sich nach Konstantinopel. Auf eigene Kosten baute er in Konstantinopel ein Haus zur Aufnahme von Pilgern, Armen und Kranken, in dem er auch selbst liebevoll diente. Der Patriarch von Konstantinopel weihte ihn zum Priester, und der oströmische Kaiser Justinian, der von dem Heiligen geheilt worden war, setzte den hl. Sampson zum Verwalter der kaiserlichen Fremdenherberge ein. Der Heilige entschlief um das Jahr 530.

Reliquien und Verehrung des Heiligen

Die Reliquien des hl. Sampson wurden in der Kirche des hl. Mokios zu Konstantinopel verehrt. Aus seinem Grabmal quoll heiliges Myron. Den alljährlichen Höhepunkt erreichte seine Verehrung an den Tagen vor und nach seinem Gedenktag. An diesem selbst, dem 27. Juni, sangen die Ärzte der Stadt in der Mokios-Kirche die Vesper. Der Patriarch begab sich zur Feier der Synaxis des Heiligen in das Hospiz, das seinen Namen trug. Man schreibt dem Heiligen viele wunderbare Heilungen zu.

Gebete

Troparion (8. Ton)

In deiner Geduld erwarbest du deinen Lohn, o ehrwürdiger Vater, indem du in Gebeten unablässig ausharrtest. Die Bedürftigen liebtest du und ihnen hast du Hilfe gewährt, doch flehe zu Christus, unserem Gott, o Samson, Gottweiser, Seliger, unsere Seelen zu erretten.