Johanna die Myronträgerin

Aus Orthpedia
Version vom 18. Mai 2023, 18:55 Uhr von Nikolaj Mitra (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
Ioana.jpg

Gedächtnis: 27. Juni und am Sonntag der hll. Myronträgerinnen (3. Sonntag nach Ostern)

Johanna, die Frau Chuzas, wird vom Evangelisten Lukas zweimal genannt (8,3 und 24,10). Sie ging mit den anderen Frauen zum Grab, um Jesus zu salben. Nach außerbiblischer Überlieferung barg sie auch das Haupt des hl. Propheten und Vorläufers Johannes des Täufers.

Gebete

Troparion (2. Ton)

Den salbentragenden Frauen rief der beim Grab stehende Engel zu: Die Salben geziemen den Toten, Christus aber erwies sich als der Verwesung fremd. Jubelt vielmehr: Auferstanden ist der Herr, der Welt das große Erbarmen schenkend.