Woche des Jüngsten Gerichts

Aus Orthpedia
Version vom 6. Februar 2013, 17:07 Uhr von Alexandra (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Der Sonntag und die darauffolgende Woche vor dem Großen Fasten heißt die '''Woche des Jüngsten Gerichts''' (Mt 23,31-46). Am Sonntag des …“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Sonntag und die darauffolgende Woche vor dem Großen Fasten heißt die Woche des Jüngsten Gerichts (Mt 23,31-46). Am Sonntag des Jüngsten Gerichts ist die Evangeliumslesung der Lehre des Erlösers vom Jüngsten Gericht (Mt 25,31-46) gewidmet. Nach welchem Gesetz wird uns Christus richten? Das Gleichnis des Erlösers antwortet: nach dem Gesetz der Liebe. Wie wir uns zu den Menschen verhalten haben, so wird sich der Herr auch zu uns verhalten: "Was ihr einem meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr Mir getan" (Mt 25,40).

Dieser Sonntag heißt auch Sonntag des Fleischverzichts, denn in der folgenden Woche schreibt die Orthodoxe Kirche ein teilweises Fasten vor - es darf kein Fleisch gegessen werden und nur Milchspeisen sind gestattet. Damit beginnt die Butterwoche.