Archimandrit

Aus Orthpedia
Version vom 7. Dezember 2015, 11:45 Uhr von Kai (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klerus
Höhere Weihen
Diakon - Priester - Bischof
Niedere Weihen
Ostiarier - Lektor - Exorzist - Akolyth
Sub- od. Hypodiakon - Kantor
Bischofstitel
Patriarch - Metropolit - Erzbischof
Vikarbischof - Weihbischof
Priestertitel
Archimandrit - Protopresbyter - Erzpriester
Diakontitel
Erzdiakon - Protodiakon - Hypodiakon
Monastische Titel
Abt - Igumen - Archimandrit
Siehe auch
Ordination - Liturgische Kleidung - Ehrentitel
Titularbistum - Exarch

Archimandrit(griechisch arché - αρχή, „Anfang“ oder „Ursprung“ und mándra - μάνδρα, „Stall“, „Unterkunft“, „Kloster“) bezeichnet in der christristlich-orthodoxen Kirche den Vorsteher eines Klosters, der hierarchisch eine Stufe höher steht als der Hegumen, in etwa vergleichbar mit dem Abt eines römisch-katholischen Klosters. Archimandrit wird aber auch als besonderer Ehrentitel für östlich-orthodoxe Priestermönche verwendet.