Weihnachtliche Bildungslesungen

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Sitzung der Weihnachtlichen Bildungslesungen
Ein Gottesdienst auf den Lesungen

Die Internationalen Weihnachtlichen Bildungslesungen (russ.: Рождественские чтения) werden jährlich durch die Abteilung für Katechese und religiöse Bildung der Russischen Orthodoxen Kirche in Moskau organisiert. Die Lesungen werden unter dem Ehrenvorsitz Seiner Heiligkeit des Patriarchen von Moskau und ganz Russland durchgeführt und sammeln normalerweise über fünftausend Mitglieder.

Die 1. Weihnachtlichen Lesungen fanden 1993 in Moskau statt. Sie wuchsen aus einer Konferenz der orthodoxen Pädagogen Moskaus heraus- Zu den wichtigsten Aufgaben der Lesungen zählen Entwicklung der orthodoxen Bildung, geistliche und moralische Aufklärung der Gesellschaft, Besinnung der Probleme der Wissenschaft und der Kultur vom Standpunkt der orthodoxen Weltanschauung, Erweiterung der Zusammenarbeit der Kirche und des Staates im Bereich der Bildung.

Angefangen mit den 2. Lesungen, wo bereits über eintausend Menschen teilnahmen, wurden der Minister für Ausbildung Russlands, sowie die Leiter der Russischen Akademie für Ausbildung und des Moskauer Ausschusses für Ausbildung zu ständigen Teilnehmern der Lesungen. Die staatlichen Ausbildungsstrukturen wurden die Mitgründer der Lesungen. Auch die anderen synodalen Abteilungen des Moskauer Patriarchats, sowie orthodoxe Lehranstalten nehmen an den Lesungen aktiv teil. Jährlich werden auf den Lesungen über 300 Vorträger präsentiert. Die besten von denen werden publiziert.

Die Lesungen ist zu einem der repräsentativsten, interessantsten und bedeutsamsten Ereignissen im Leben der Russischen Orthodoxen Kirche geworden, der an der moralischen Auferstehung der Schule interessierten Öffentlichkeit und der Intelligenzija, die nach dem Weg aus der geistlichen Sackgasse sucht. Sie hat die geistliche Aufklärung in der russischen Provinz aktiviert und dient als Beispiel für viele Bezirkskonferenzen und Seminare für Besprechung der Probleme der religiösen Ausbildung und der geistlichen Aufklärung.

Die letzen Lesungen waren folgenden Themen gewidmet:

  • 2010 – „Die praktische Erfahrung und die Perspektiven der kirchlich-staatlichen Zusammenarbeit im Bereich der Ausbildung“;
  • 2009 – „Wissenschaft, Bildung, Kultur: die geistlich-moralischen Grundlagen und die Entwicklungswege“;
  • 2008 – „Die orthodoxen Werte und die moderne Ausbildung“;
  • 2007 – „Der Glaube und die Ausbildung: die Gesellschaft, die Schule und die Familie im 21. Jahrhundert“;
  • 2006 – „Die Schule und die Kirche – die Traditionen und die Reformen der Ausbildung“;
  • 2005 – „Schule, Familie, Kirche – die Zusammenarbeit im Namen des Lebens“.