Panaghia Elaiovrytissa

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Panaghia Elaiovrytissa

Die Ikone der Panaghia Elaiovrytissa stammt aus dem 14. Jh.; sie befindet sich im Öllager des Klosters Vatopedi. Jedes Jahr wird sie am Freitag nach Ostern, ihrem Festtag, ins Katholikon gebracht. Der Überlieferung nach wirkte sie folgendes Wunder: Als eines Tages das Olivenöl im Kloster knapp geworden war, gab der Hl. Gennadius, der für die Ölvorräte verantwortlich war, um zu sparen, einzig für den kirchlichen Bedarf Öl heraus. Der Koch jedoch beschwerte sich beim Abt, der Gennadius Weisung gab, auch an die Brüderschaft Öl zu verteilen und auf die Fürsorge Unserer Lieben Frau zu vertrauen. Als daraufhin der Selige Gennadius wieder ins Öllager ging, sah er, dass der Ölbehälter überlief und das Öl bereits die Tür erreicht hatte. Seither verströmt die Ikone einen wunderlichen Geruch.


Quellen

Das Große Kloster Vatopaedi. Ein Handbuch für den Pilger. Verlag: Das Große Kloster Vatopaedi, Berg Athos, Griechenland, 1993. ISBN 960-85391-3-7. Preis: 4,50,- €.

Im Internet zu finden auf: vatopaidi.wordpress.com