Nikephoros der Bekenner

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikephoros der Bekenner.jpg

Gedenktag: 26. März (Überführung der Gebeine), 2. Juni

Der Hl. Nikephoros wurde in einer frommen Familie in Konstantinopel in der 2. Hälfte des 8. Jahrhunderts geboren. Seine Eltern waren Verehrer der heiligen Ikonen in der Zeit des Ikonoklasmus.

Als Geheimrat des Kaisers nahm der Hl.Nikephoros am 7. Ökumenischen Konzil (787) teil. Dieses Konzil beendete u.a. dank des Hl.Nikephoros den Streit um die Frage der Ikonenverehrung.

Unter Kaiser Nikephoros I. wurde der Heilige zum Patriarch gewählt. Doch Kaiser Leo V. setzte ihn ab und verbannte ihn auf die Insel Prokonnis im Marmarameer. Als Patriarch von Konstantinopel ließ er dochnie ab, sein Volk zu führen, bis zum Ende seines Lebens. Der Heilige starb am 2. Juni 828 (834).

Nur mit der Zeit wurde er von der Gesamtkirche anerkannt. Der Übertragung der Reliquien des Heiligen nach Konstantinopel im Jahre 846 wird am 26. März gedacht.