Makkabäer

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Orthodoxes Glaubensbuch - Die Bücher der Makkabäer

Die drei Bücher der Makkabäer, die von der Kirche als unkanonisch angesehen werden, bilden den Abschluss des Alten Testaments. In ihnen wird der Kampf des jüdischen Volkes gegen seine Eroberer im II. und III. Jahrhundert v. Chr. beschrieben. Diese Bücher sind nach dem Namen bzw. Ehrennamen ihres Haupthelden Judas Makkaba (“Makkavi” bedeutet übersetzt “Hämmerer”) benannt.

Die Bücher der Makkabäer sind nicht Teil der hebräischen Bibel, sie sind aber in der griechischen Übersetzung der siebzig Gelehrten enthalten, und deshalb auch in der kirchenslawischen und russischen Bibel.

Das 1. Buch der Makkabäer

Dieses Buch erzählt über die Ereignisse, die im Zeitraum von etwa 40 Jahren, von 175 bis 134 v. Chr., geschehen sind. Das Buch wurde in hebräischer Sprache geschrieben, ist aber nur in griechischer Übersetzung erhalten. Sein Verfasser, ein Bewohner Palästinas, schrieb es wohl um 100 v. Chr. Das Buch gibt wichtige Informationen für die Erforschung der Geschichte jener Zeit. Das Unglück seines Volkes erklärt der Autor als Strafe für die Sünden, den Erfolg als Hilfe Gottes. Er bewundert die Helden, die für das Gesetz und den Tempel kämpften und dem Volk die religiöse und nationale Freiheit des Volkes zurückeroberten.

Der Inhalt des 1. Buches der Makkabäer

Einleitung: Die Eroberungen Alexanders von Mazedonien und sein Tod

Antiochus Epiphanes unterwirft Ägypten und Palästina

Der Aufstand der Juden

Der Kampf Judas des Makkabäers und seiner Brüder

Der Tod des Antiochus Epiphanes

Die neuerliche Belagerung Jerusalems durch Antiochus Eupator

Der Kampf Judas des Makkabäers, sein Bündnis mit den Römern, sein Tod im Kampf

Der Nachfolger Judas des Makkabäers, Jonatan, und seine Taten

Simeon, der neue Führer der Juden - seine Herrschaft und sein Tod

Das 2.Buch der Makkabäer

Dieses Buch führt die Erzählung des ersten nicht fort, sondern wiederholt sie teilweise, umfasst aber einen kürzeren Zeitraum, etwa 15 Jahre. Es entspricht in etwa den ersten sieben Kapiteln des 1. Buches der Makkabäer. Der Verfasser dieses Buches ist ein gewisser Jason von Zyrene. Es wurde in griechischer Sprache geschrieben und unterscheidet sich im Stil auffällig vom ersten Buch. Es entstand ungefähr 124 v. Chr. und enthält viele wertvolle historische Informationen.

Für die Christen ist wichtig, dass hier zum ersten Mal im Alten Testament die Rede von der Auferstehung der Toten ist, von der Vergeltung des irdischen Tuns nach dem Tod, vom Gebet für die Verstorbenen, von den Heldentaten der Märtyrer und den Gebeten der Heiligen.

Der Inhalt des 2. Buches der Makkabäer

Briefe an die Juden in Ägypten

Zerwürfnisse im Tempel

Versuche, den Tempel zu entweihen

Die Kämpfe der Makkabäer

Strafexpeditionen

Der Sieg Judas über Nikanor

Das 3. Buch der Makkabäer

Dieses Buch behandelt die Verfolgung der Juden in Alexandria unter dem König Ptolemäus IV. (221–203 v. Chr.).

Der Inhalt des 3. Buches der Makkabäer

Ptolemäus entweiht den Tempel

Die Verfolgungen werden stärker

Ptolemäus möchte die gefangenen Juden von Elefanten zertreten lassen, aber die Tiere zermalmen die Verfolger

Die Reue des Ptolemäus


Orthodoxes Glaubensbuch

Vorheriges Kapitel ( Das Buch des Propheten Maleachi )

Inhaltsverzeichnis & Copyright

Nächstes Kapitel ( Neues Testament )