Leimonarion

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche



Vorderseite
Auflage Erste
Titel (Deutsch) Leimonarion
Titel (Original) Λειμών
Autor Johannes Moschos (540-620)
Übersetzung Hl. Kloster des Hl. Johannes des Vorläufers, Chania
Abstammung Orthodox
Herausgeber hl. Kloster des Hl. Johannes des Vorläufers, Chania
Sprache des Originals griechisch
Serie Keine
Verlag Kloster des Hl. Johannes des Vorläufers, Chania
Jahr 2008
Stadt Chania (Kreta, Griechenland)
ISBN 978-960-98435-0-8


Beschreibung

Dieses Standardwerk aus dem 6. Jahrhundert, hier zum ersten Mal in deutscher Fassung, gibt ein anschauliches Bild vom Mönchtum in der Wüste von Judäa in der Blütezeit des 4.-6. Jh., seinen großen Gestalten und ihren Lehren, sowie generell vom Leben der Kirche von Jerusalem in jener Epoche und ihren Kämpfen für den wahren Glauben. Es enthält die ausführlichen Leben der Heiligen: Euthymios des Großen, Sabas des Geheiligten, Johannes des Hesychasten und Kyriakos des Anachoreten sowie eine Kurzfassung des Lebens des hl. Theodosios des Koinobiarchen, des hl. Theognios und des hl. Abraamios von Kratea. Im Anhang ferner das anonyme Leben des hl. Chariton, das ausführliche Leben des hl. Theodosios des Koinobiarchen aus der Feder von Theodoros, Bischof von Petra, das Leben des hl. Gerasimos vom Jordan sowie jenes des hl. Georgios von Chozeba, geschrieben von dessen Jünger Antonios dem Chozebiten. Nebst Plänen, Skizzen, Gravuren und Farbikonen, alphabetischem Personen- und Ortsregister, Bibliographie und geographischen Karten enthält das Buch auch eine kurze Darstellung der Geschichte des Patriarchats von Jerusalem sowie einen Bildteil mit 54 Farb- und s/w-Photos aus dem Heiligen Land. 456 Seiten, Format 16x23, genäht, gebunden. Format 16x23.

Quelle

Prodromos Verlag