Ikonographie der Gottesmutter

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorderseite
Auflage ?
Titel (deutsch) Ikonographie der Gottesmutter in der Russischen Orthodoxen Kirche
Titel (original) ?
Autor Ioann Sirota
Übersetzung
Sprache des Originals
Verlag Christlicher Osten
Jahr 1992
Stadt Würzburg
ISBN 3-927894-10-9

Beschreibung

67 Schwarzweiß-Abbildungen, 315 S., 156 farb. Die häufigste aller Ikonen ist die Ikone der Gottesmutter. In jeder Kirche hat sie ihren Ehrenplatz an der linken Seite der Ikonostase. Aber auch in jeder Wohnung hängt wenigstens eine Ikone der Gottesmutter. Einen Überblick über diese große Vielfalt zu geben, die einzelnen Darstellungen zu beschreiben, nach Typen zu sortieren, zu systematisieren und schließlich exemplarisch darzustellen und durch entsprechende Indizes zu erschließen, ist ein wertvolles und dankenswertes Unterfangen. Das Buch "Ikonographie der Gottesmutter" leistet dies auf akademischem Niveau in entsprechender Ausstattung. Dadurch ist ein Standardwerk der Gottesmutterikonographie entstanden, das lexikalischen Wert hat und unverzichtbar ist für alle, die sich mit Ikonographie beschäftigen oder Expertisen erstellen, aber auch für jene, die Ikonen lieben und anschauen möchten und sich darüber hinaus kundig machen wollen.

Quellen

www.christlicher-osten.de