Haggai

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Orthodoxes Glaubensbuch - Das Buch des Propheten Haggai

Der Name Haggai bedeutet “Fest Jahwes”. Er ist der erste der Propheten nach dem Babylonischen Exil. Juda befand sich damals unter der Herrschaft der persischen Könige, die Babylon erobert hatten. Die Juden, die aus der Gefangenschaft zurückgekehrt waren, bauten Jerusalem und den Tempel wieder auf. Aber die Schwierigkeiten beim Wiederaufbau waren sehr groß. Das benachbarte Samarien beneidete Juda und widersetzte sich dem Aufbau der Stadt. Die Judäer verzweifelten und unterbrachen die Arbeit. Der Glaube erlosch. Da berief der Herr zwei Propheten, Haggai und Sacharja, die den Geist des Volkes stärkten, und der Wiederaufbau begann von neuem. Die Reden Haggais vor den Führern des Volkes von Juda wurden im Laufe von zwei Monaten gehalten, von August bis September 520 v. Chr. Der Prophet Haggai lebte bis zur Einweihung des wiedererrichteten Tempels.

Die Prophezeiung Haggais, dass der Ruhm des wiedererrichteten Tempels noch größer sein werde als der des ersten Tempels und dass seine Mauern die Ankunft des Erlösers sehen werden, erfüllte sich, als Christus den Tempel betrat.


Orthodoxes Glaubensbuch

Vorheriges Kapitel ( Das Buch des Propheten Zefanja )

Inhaltsverzeichnis & Copyright

Nächstes Kapitel ( Das Buch des Propheten Sacharja )