Große Fastenzeit

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Große Fastenzeit ist die Vorbereitung auf das frohe Fest der Auferstehung Christi (Ostern) durch Buße, Vertiefung des innerlichen spirituellen Lebens, Verlängerung der Gebetszeiten und körperliche Enthaltsamkeit, wobei die Fastenden geistliche Enthaltsamkeit üben. Diese Fastenzeit ist die längste. Sie beginnt sieben Wochen vor Ostern und dauert bis zum Freitag vor dem Lazarus-Samstag und sieht 40 Tage strenges Fasten vor (Verzicht auf Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier und eingeschränkter Konsum von Öl, wobei kranke oder reisende Menschen die Regeln ihres Fastens mit einem Priester individuell regeln können).

Weblinks