Gottesmutterikone "Nikeiskaja"

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

oder "Nicene" oder "Chasha" oder "Der nicht ausgetrunkene Kelch" oder "Dein Leib ist ein heiliger Tisch"

Chasha: Für die Bezeichnung "Chasha" gibt es mehrere Bedeutungen. Es ist einerseits das Wort für "Kelch", andererseits steht es auch für das Wort "Gnade" oder "Leben". www.chabad.org/library/article_cdo/aid/611332/jewish/Where-does-the-name-Chasha-come-from.htm

Historischer Hintergrund:
Ik d GM chasha.jpg

Die Nicene-Ikone der Gottesmutter wurde im Jahr 304 verherrlicht. Während einer Belagerung der Stadt Nicaea (in Kleinasien) durch Amir, sah ein gewisser Mann namens Konstantin die Ikone der Gottesmutter, schnappte einen Stein und warf ihn auf die Ikone. Und er begann, mit den Füßen auf der Ikone herumzutrampeln.

Amir: de.wikipedia.org/wiki/Amir_%28Arabien%29

Nicäa (Englisch): en.wikipedia.org/wiki/Nicaea_%28city%29

Deutsch: www.wissen.de/wde/generator/wissen/ressorts/reisen/index,page=1199674.html
In jener Nacht erschien die Gottesmutter dem Frevler in einem Traum und sagte: „Du hast mir eine große Schmach angetan. Wisse, dass du dies zu deiner Verdammnis getan hast!“ – Seine Strafe folgte unmittelbar darauf. Während einer Schlacht wurde er plötzlich von einem Stein am Kopf getroffen und er fiel tot um.
Der Bericht wurde den Vätern des Ersten ökumenischen Konzils (325) übermittelt, welche dann anwiesen, dass die Gottesmutter-Hymne „Dein Bauch (Leib) ist der Heilige festliche Tisch“ vor dieser Ikone gesungen werden soll.


Erstes ökumenisches Konzil: de.wikipedia.org/wiki/Erstes_Konzil_von_Nic%C3%A4a
Ik d GM Dein Leib ist ein heiliger Tisch 1.jpg

Geographischer Hintergrund: s. o.

Ikonen-Typ: Von dieser Ikone gibt es zwei Varianten. Bei der ersten Variante steht der Kelch vor der Gottesmutter auf dem Tisch. Die zweite Variante zeigt den Tisch mit dem Kelch direkt am Körper der Gottesmutter.

Feiertage dieser Ikone: 28. Mai / 10. Juni

Quelltext in englischer Sprache: www.stjohndc.org/Russian/theotokos/e_0806_nicene.htm