Gedenken an die hl. Väter der sieben Ökumenischen Konzile

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gedenktag: 18. Mai

Die sieben ökumenischen Konzile der christlichen Kirche wurden in der Zeit vom 4. bis zum 8. Jahrhundert abgehalten. In der Orthodoxen Kirche werden die Beschlüsse der sieben ökumenischen Konzile als Grundlage des christlichen Glaubens hoch geschätzt.

In der westlichen Kirche werden nur vier dieser Konzile als ökumenisch anerkannt: die ersten drei, sowie das 6., das in der katholischen Kirche als 4. Konzil bezeichnet wird. Gedenktag der sieben ökumenischen Konzile der Orthodoxen Kirche ist der 31. Mai 18. Mai.

Des ersten ökumenischen Konzils von Nicäa wird am 11. Juni (29. Mai) und am 7. Sonntag nach Ostern gedacht.
Des zweiten ökumenischen Konzils von Konstantinopel wird am 4. Juni (22. Mai) gedacht.
Des dritten ökumenischen Konzils von Ephesos wird am 4. Juni (22. Mai) gedacht.
Des vierten ökumenischen Konzils von Chalkedon wird am 29. Juni (16. Juni) gedacht.
Des fünften ökumenischen Konzils von Konstantinopel wird am 7. August (25. Juli) gedacht.
Des sechsten ökumenischen Konzils von Konstantinopel wird am 29. Oktober (16. Oktober) gedacht.
Des siebten ökumenischen Konzils von Nicäa wird am 24. Oktober (11. Oktober) gedacht.


Quelle: Kirchenkalender