Donatus von Münstereifel

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Donatus (von Münstereifel) (* um 140 n. Chr. in Rom; † vor 180) war ein römischer Heerführer und Märtyrer. Sein Gedächtnis wird gefeiert am 30. Juni. Der hl. Donatus war der in der Katakombe der hl. Agnes bestattet war. 1652 wurden seine Reliquien an das Jesuitenkolegium von Münstereifel gegeben. Da bei seiner Ankunft in Münstereifel der strömende Regen plötzlich in Sonnenschein verwandelt wurde, und ein kath. Pater in Euskirchen, der am selben Tag vom Blitz getroffen worden war nach Anrufung des Märtyrers Heilung fand, wurde der hl. Donatus als Wetterheilige und Soldat der Legio Fulminata verehrt.

Textnachweis

Dieser Text stammt aus: "Orthodoxe Heiligenleben", Vorabdruck im Internet, S.150f. Scan des Kapitels über den Hl. Donatus. Mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber.