Brief an die Epheser

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Orthodoxes Glaubensbuch - Der Brief an die Epheser

Ephesus war ein großer Handelshafen, die Hauptstadt der römischen Provinz Asien. In Ephesus befand sich der Tempel der Artemis, der als eines der sieben Weltwunder galt. Paulus lebte dort kurz während seiner zweiten Reise. Ein Silberschmied, der nach der Predigt des Apostels seine Einkünfte verloren hatte, wiegelte das Volk gegen ihn auf, und Paulus musste die Christen in Ephesus verlassen, die ihn innig liebten.

Der Brief an die Epheser wurde von Paulus aus dem Gefängnis zusammen mit den Briefen an Philemon und an die Gemeinden von Kolossä und Philippi geschrieben. Der Mitarbeiter des Paulus, Tychikus, überbrachte den Brief den Ephesern zusammen mit dem Brief an die Philipper; den Brief an Philemon nahm der Sklave Onesimus mit. Der Apostel Paulus wurde in einem römischen Gefängnis gefangen gehalten, hoffte aber, bald freigelassen zu werden.

Er schreibt nochmals über die ihn beunruhigenden Meinungsverschiedenheiten zwischen den Judenchristen und Heidenchristen, aber er sieht sie durch das Kreuz Christi im Licht des himmlischen Jerusalem versöhnt.

Der Apostel Paulus spricht über die unendliche Weisheit Gottes, die sich darin zeigt, wie der Herr die Welt auf geheimnisvollen Wegen zur Erlösung führt.


Orthodoxes Glaubensbuch

Vorheriges Kapitel ( Der Brief an die Galater )

Inhaltsverzeichnis & Copyright

Nächstes Kapitel ( Der Brief an die Philipper )