Benutzer:Kai/Liturgischer Tag

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Unterschied zu den relativ umfangreichen Gottesdiensten der Vesper und des [[Orthros], den Eckpfeilern des liturgischen Tageszyklus, dessen Drehpunkt die Göttlich Liturgie bildet, können sowohl das Stundengebt wie auch das Apodeipnon auch ohne die leitende Mitwirkung eines Priesters gefeiert werden.[1]


   Hesperinos (Ἑσπερινός): Abendgebet bei Sonnenuntergang
   Apódeipnon (Ἀπόδειπνον): (wörtlich „nach dem Essen“) vor dem Zubettgehen. Meditation über den letzten Schlaf, den Tod.
   Mesonyktikon (Μεσονυκτικόν): Mitternachtsgebet in Klöstern
   Orthros (Ὄρθρος): bei Sonnenaufgang
   Prōtē Hōra (Πρώτη Ὥρα): Die erste Stunde, etwa um sechs Uhr morgens. Meditation über die Schöpfung. Wird gewöhnlich im Anschluss an den Orthros gefeiert.
   Tritē Hōra (Τρίτη Ὥρα): Die dritte Stunde, um neun Uhr morgens. Meditation über das Herabkommen des Heiligen Geistes an Pfingsten, das zu dieser Stunde geschah.
   Hektē Hōra (Ἕκτη Ὥρα): Die sechste Stunde, mittags. Meditation über die Kreuzigung Christi, die zu dieser Stunde geschah.
   Enatē Hōra (Ἐνάτη Ὥρα): Die neunte Stunde, drei Uhr nachmittags. Meditation über den Tod Christi, der zu dieser Stunde eintrat.


Ursprung

Bunge Gefäße 96ff..

Webliks

Einzelnachweise

  1. Vgl. Anastasios Kallis: Gesegnete Zeit. Münster 2012, S.7.

EVENTUELL IN TAGZEITENGEBET/STUNDENGEBET UMBENENNEN????