Antidoron

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Antidoron (griech. ἀντίδωρον, „Ersatzgabe“) ist gesegnetes Brot, das nach der Eucharistiefeier ausgeteilt wird. Zunächst wird den Prosphoren der für die Wandlung bestimmte Teil entnommen. Das Übrige der Prosphore wird in Stücke geschnitten und gesegnet. Dieses gesegnete, aber nicht gewandelte Brot wird nach der Liturgie verteilt und von Orthodoxen nüchtern genossen oder mit nach Hause genommen. Da das Antidoron nicht direkter Teil eines Mysteriums ist, ist es auch nicht allein den zur Kommunion zugelassenen orthodoxen Gläubigen vorbehalten.

Weblinks