Anna die Prophetin

Aus Orthpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anna die Prophetin.jpg

Gedenktag: 3. Februar, 28. August

Am Tag nach dem Feste der Darstellung Christi im Tempel feiert die Orthodoxe Kirche das Gedächtnis des heiligen gerechten Simeon und der heiligen Prophetin Anna, welche bei diesem Ereignis gedient hatten.

Die hl. Anna, Tochter des Phanuel, wurde im Stamme Asher geboren. Ihr Mann starb nach siebenjähriger Ehe, und sie lebte danach in einem Tempel in Jerusalem. Sie begegnete - ebenso wie der hl. Simeon - in hohem Alter dem 40 Tage alten Jesuskind bei dessen Darstellung im Tempel, "pries Gott und redete von ihm zu allen, die auf die Erlösung Israels warteten" (Lukasevangelium 2,36-38). Sie starb am Anfang des 1. Jahrhunderts.

Quelle: Kirchenkalender